Stadtentwicklung von Oranienburg

Die Entwicklung von Oranienburg ist entscheidend geprägt von der günstigen Verkehrslage und der Nähe zu Berlin. Aus der hohenzollerschen Residenz wurde schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein bedeutender Industriestandort, besonders für die chemische Industrie und die Metallindustrie. Diese starke Industrialisierung der Stadt bestimmte auch ihr Schicksal während der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs und noch weit darüber hinaus: Wegen der hier angesiedelten Rüstungsbetriebe war Oranienburg ein Hauptziel allierter Bombenangriffe, wurde schwer zerstört und brauchte nach dem Krieg lange für einen Neubeginn. Auch die Deindustrialisierung nach der Wiedervereinigung traf Oranienburg zunächst schwer, doch profitierte die Stadt in der Folge von ihrer Lagegunst. Seit Ende der 1990er Jahre entwickelt sich die Wirtschaft dynamisch und Oranienburg knüpft an seine Traditionen als attraktiver Erholungs- und Wohnort im Umland von Berlin an.

Dieser Beitrag wird in Kürze freigeschaltet. Wir bitten um noch etwas Geduld.