Der Böhlau-Verlag

Seit 2001 erscheint die Reihe “Landschaften in Deutschland” im Böhlau-Verlag. Mitten im 30-jährigen Krieg, im Jahr 1624, wurden am Weimarer Fürstenhof erstmals Bücher gedruckt. Aus dieser Hofbuchdruckerei entwickelte sich im 19. Jahrhundert der Böhlau Verlag, mit bedeutenden Werken zu den historisch ausgerichteten Geisteswissenschaften. 1853 erwarb der Buchhändler Hermann Böhlau die Druckerei und gründete den Böhlau Verlag, dessen Autoren und Themen den Verlag berühmt machten. Im Feld der Geistes- und Kulturwissenschaften stark verankert, jedoch interdisziplinär ausgerichtet und thematisch vielfältig steht das Böhlau- Programm für Publikationen, die sowohl Wissenschaftler/innen als auch ein breiteres Lesepublikum mit anspruchsvollen Inhalten, aber auch durch eine ästhetisch ansprechende Ausstattung fesseln., der seinen Sitz in Köln, Weimar und Wien hat.

Seit Januar 2017 gehört Böhlau zu Vandenhoeck & Ruprecht Verlage mit Hauptsitz in Göttingen. Die drei Standorte des Böhlau Verlages Wien, Köln und Weimar bestehen nach wie vor.

Die Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe garantiert den professionellen Vertrieb der Reihe, weitreichende Marketingmaßnahmen im Print- wie Online-Bereich sowie eine engagierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einschließlich der Vorstellung der neu erscheinenden Bände in Präsentationen vor Ort.

Alle lieferbaren Bände können direkt im Verlagsshop bestellt oder im Buchhandel bezogen werden.

Dateiformat: .pdf, Größe: 5 MByte
Download: Das Leporello zum Download
Stand: 04.12.2018