Abbildung des Bandes

“Landschaften in Deutschland - Werte der deutschen Heimat”

Band Nr. 76

Das Orlatal und das Plothener Teichgebiet – Eine landeskundliche Bestandsaufnahme im Raum Orlamünde, Ranis, Pößneck, Neustadt an der Orla, Triptis, Auma und Zeulenroda

Erscheinungsjahr
2016

Umfang
484 Seiten, 80 Abbildungen, 2 Übersichtskarten

Herausgeber_Innen
Martin Heinze, Haik Thomas Porada, Marek Wejwoda

Herausgeberinstitution(en)
Leibniz-Institut für Länderkunde e.V. und Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Verlag/Ort
Böhlau Verlag, Köln, Weimar

ISBN
978-3-412-20748-9

Kurzbeschreibung:

Das Gebiet um das Orlatal und die Plothener Teiche in Südostthüringen erfasst auf kleinem Raum verschiedene Landschaften: die Saale-Sandsteinplatte, den Zechstein-Karst der Orlasenke und Teile des Thüringer Schiefergebirges und Vogtlands.
Der als umfassende Landeskunde gestaltete Band dokumentiert den Naturraum genauso wie die vielfältige Geschichte und Gegenwart dieser Kulturlandschaft. Zahlreiche Karten, Grafiken und Fotos veranschaulichen die im Text erläuterten Sachverhalte. Thematische Schwerpunkte sind die land- und forstwirtschaftliche Entwicklung, die großflächige teichwirtschaftliche Nutzung wie auch die Industrialisierung in den Städten. Auch archäologische Besonderheiten wie die Döbritzer Höhlen sowie architekturgeschichtliche Zeugnisse wie die Burgen und Schlösser Orlamünde, Ranis, Arnshaugk u.a. werden berücksichtigt. Die barocke Jagdlandschaft – mit dem Rieseneck am Fuße der Leuchtenburg bei Kahla, den Jagdschlössern Fröhliche Wiederkunft und Hummelshain – spielt bis heute für die öffentliche Wahrnehmung eine große Rolle, da sie dank des guten Erhaltungszustandes in Mitteleuropa ihresgleichen sucht.